Ringträger Beiträge 2005

 

Ringträger liefen Ultra Marathon am Kap der Guten Hoffnung

Während eines Heimaturlaubs im März 2004 und einem gemeinsamen Lauf auf der Steinhöhe, haben StFw a.D. Dieter Gerner und StFw Kai Uwe Schlichting eine glorreiche Idee ins Leben gerufen. Wir laufen den Two Oceans Marathon 2005 (56 Kilometer) in Kapstadt/ Südafrika! Gesagt, getan …. Zwischen Lüneburg und Windhoek entstanden, entlang der Erdhalbkugel, detaillierte Planungen über einen Besuch StFw Gerners und Familie, bei dem 84-er Kameraden der Deutschen Beratergruppe (Bw)  Namibia  und seiner in Windhoek lebenden Familie . So bahnte sich ein tolles Abenteuer und ein toller gemeinsamer Urlaub an.

Etwa 9000 Läufer nahmen die Strapaze auf sich und gingen im Zentrum Kapstadts am traditionellen Ostersamstag unter Vollmond und kräftigem Jubel aller Zuschauer auf die anspruchsvolle Strecke. Aus der Stadt heraus gelaufen, genoss man den Blick und die duftende Brise des Atlantiks und des Indischen Ozeans bis hoch zum Chapmans Peak, dem berüchtigten langen Anstieg. Das wunderschöne Panorama hatte sie für all die Anstrengungen belohnt und mit ihnen alle anderen Läufer. Nach 42,195 Km ( der Marathonmarke), ging es dann endlich wieder die Berge hinab und so führten sie weitere 14 Kilometer zurück zur University of Capetown und zu dem wohlverdienten Jubel des internationalen Publikums. Gerner (5:37,18 h) und Schlichting (5:30:17 h)  liefen sich mit ihren Zielzeiten in das vordere Drittel und konnten ihre Distanzen erstmals auf die Ultra-Marathondistanz erweitern. Des weiteren belegten sie Platz 48 und 39 unter 141 Deutschen Ultramarathon-Startern. Eine beachtliche Leistung war vollbracht und einer der herrlichsten Marathons war gelaufen.

Nach dem Ultra wurden dann noch einige ruhige Urlaubstage in Kapstadt und Umgebung (Weinstraße- Garden Route)  verbracht und das eine oder andere Gläschen leckeren südafrikanischen Weines genossen, bevor es dann zurück nach Namibia ging.

Es war die Reise wert!

Es grüßen Euch die Ringträger des PzBtl 84 und „Adrenalinjunkies“

Dieter Gerner und Kai Uwe Schlichting